1 Dougis

Einleitung Eines Essays Beispiel Bewerbungsanschreiben

Was ist ein Essay? 

Ein Essay ist ein Text, in dem sich der Autor mit einem literarischen oder wissenschaftlichen Thema auseinandersetzt. Dabei wird eine bestimmte Fragestellung auf kurze, aber anspruchsvolle Weise behandelt und subjektiv reflektiert. In einem Essay werden weniger neue Fakten beschrieben, sondern bereits bekannte Erkenntnisse aus einer anderen Perspektive beleuchtet. Essays dienen allerdings nicht dazu, den Leser von einer bestimmten Meinung zu überzeugen, sondern neue Denkanstöße zu einem speziellen Thema zu liefern. 

Wie schreibe ich ein Essay? 

Vorbereitung 

Bevor du dein Essay verfasst, solltest du dich gut über das Thema informieren. Die wichtigsten Schlüsselbegriffe und ihre Verbindung zueinander kannst du beispielsweise in einer Mindmap verdeutlichen.

Hier klicken zum Ausklappen
Mindmap

In einer Mindmap kannst du deine Ideen in Form von Schlüsselbegriffen thematisch ordnen und in Unterthemen vorstrukturieren. Dabei steht das Hauptthema in der Mitte und die damit verknüpften Unterthemen und Aspekte werden durm herum angeordnet. 

Wenn du genügend Informationen gesammelt hast, solltest du eine Gliederung (outline) für dein Essay anfertigen. Diese Outline hilft dir, deine Argumente zu strukturieren und du kannst dich beim Schreiben daran orientieren. Eine Outline könntest du zum Beispiel so gestalten:

Beispiel: Essay - Outline

Introduction - Einleitung

In der Einleitung (introduction) deines Essays solltest du die Wahl deines Themas begründen und die Einleitung besonders ansprechend gestalten. Der Leser sollte durch deine Einleitung dazu motiviert werden, dein Essay zu lesen. Du kannst den Leser zum Beispiel mit aktuellen Erkenntnissen oder einer themenbezogenen Anekdote neugierig machen.

Der zweite wichtige Bestandteil der Einleitung umfasst die These (thesis). Du stellst eine Behauptung auf, die du in deinem Essay begründest. Achte dabei darauf, dass du dich in deinem Essay immer auf diese Hauptthese beziehst. Dein Essay hat so einen sogenannten ,,roten Faden", denn für den Leser sollte eine eindeutige, gedankliche Struktur erkennbar sein. Es ist manchmal nicht so einfach, eine aussagekräftige These zu finden. Nimm dir dafür genügend Zeit und überlege dir, ob du die These gut begründen kannst. Hier haben wir dir noch einmal zusammengefasst, was du in der Einleitung beachten musst:

Hier klicken zum Ausklappen
  • für Leser ansprechend gestalten 
  • Thema begründen 
  • These aufstellen 
  • überlegen, wie du die These begründen willst 

Body - Hauptteil

Im Hauptteil (body) deines Essays bringst du Argumente vor, mit denen du deine These begründest. Du darfst hier subjektiv bewertend deine eigene Position verteidigen sowie andere Standpunkte widerlegen. Am besten gelingt dir das, indem du deine eigene Ansicht gut begründest und deine Argumente mit Beispielen bekräftigst. Um dabei nicht den Bezug zur These zu verlieren, orientierst du dich an deiner vorher angefertigten Gliederung. 

In jedem Absatz behandelst du ein Argument. Der sogenannte topic sentence leitet einen Absatz ein und grenzt ihn thematisch ab. Er ist sozusagen die These für jeden Absatz. Nach dem topic sentence folgen dann Fakten und Beispiele, die deine Ansicht untermauern. So gehst du dann in jedem Absatz vor. Folgende Aspekte sind wichtig für den Hauptteil:

Hier klicken zum Ausklappen
  • Argumente, um These zu begründen 
  • jeden Absatz durch topicsentence einleiten
  • Bezug zur These nicht verlieren

Conclusion - Schluss

Im Schlussteil (conclusion) fasst du deine Argumentation noch einmal kurz zusammen und ziehst ein Fazit. Das bedeutet, dass du deine These aus der Einleitung neu formulierst. Du kannst aufgrund deiner Erläuterungen zu einem etwas anderen Ergebnis kommen, als zu dem, das du vorher in deiner These vorausgesagt hast. In dem Fall solltest du deine These im Schluss leicht abändern. Merke dir für den Schlussteil:

Hier klicken zum Ausklappen
  • These aus der Einleitung im Schlussteil aufgreifen
  • These umformulieren und eventuell leicht abändern 

Du weißt nun, wie ein Essay aufgebaut ist und wie du beim Schreiben vorgehen solltest. Dein neues Wissen kannst du jetzt mit den Übungsaufgaben testen. Viel Spaß beim Lernen! 

Bewerbungsschreiben - Aufbau und Muster

Kontaktangaben

Für die Bewerbung sollten sich die vollständigen Kontaktangaben mit Namen, Wohnadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse als Absender im Briefkopf des Bewerbungsschreibens befinden.


Anschrift, Ort und Datum

Neben der vollständigen Firmenbezeichnung und Adresse im Briefkopf des Bewerbungsschreibens sollte, wenn möglich, immer eine konkrete Kontaktperson angegeben werden. Gibt es keine direkte Ansprechperson, kann dies die Personalabteilung, der Abteilungsleiter oder bei kleineren Firmen der Geschäftsführer sein. Auch der Wohnort und das Datum des Versandes sind aufzuführen.


Betreff

Der Betreff des Bewerbungsschreibens soll das Wort «Bewerbung» zusammen mit der konkreten Stelle enthalten und eventuell Bezug auf ein Stelleninserat, eine Messe oder ein Gespräch nehmen. Kleiner Tipp am Rande: Das Wort «Betreff» ist nicht notwendig. Beispiel:


Anrede

Eine persönliche Anrede an einen konkreten Ansprechpartner eignet sich besser im Anschreiben als ein allgemeines «Sehr geehrte Damen und Herren».


Einleitung – warum schicke ich diesem Unternehmen meine Bewerbung?

Die Einleitung vom Anschreiben soll Interesse wecken, kurz und prägnant sein und zum Weiterlesen anregen. Warum bewirbst du dich auf diese Stelle, was hat dich besonders angesprochen, warum interessiert dich die Firma und was zeichnet sie aus deiner Sicht aus? Beispiel Einleitung Bewerbungsschreiben:


Hauptteil – Kompetenzen und Erfahrungen

Hier kannst du dich von den anderen Bewerbenden abheben und aufzeigen, dass du aufgrund deiner Kompetenzen und Erfahrungen der ideale Kandidat für diesen Job bist. Wichtig ist es dabei, eine Verbindung zwischen deiner Ausbildung sowie Berufserfahrung und den Bedürfnissen der Firma sowie der ausgeschriebenen Stelle herzustellen. Wiederhole im Anschreiben nicht alles, was du bereits im Lebenslauf erwähnt hast, sondern gehe auf die Bedürfnisse des Unternehmens bzw. der Stelle ein. Mache der Firma ein Angebot, indem du in deiner Bewerbung klar und prägnant erläuterst, aufgrund welcher Fähigkeiten du der ideale Mitarbeitende bist. So wie in dieser Vorlage vom Aufbau des Hauptteils im Bewerbungsschreiben:


Motivation – was können wir gemeinsam erreichen

In diesem Teil vom Anschreiben kannst du die Vorzüge deiner Persönlichkeit und deine Motivation für den Job zum Ausdruck bringen. Hier erläuterst du, wie du die Erfahrungen aus deinem Lebenslauf im Unternehmen einbringen willst. Tipp: Frag dich, welchen Beitrag du aufgrund deiner Kompetenzen und deiner Persönlichkeit zum Unternehmenserfolg beisteuern kannst. Hier einige Vorlagen für das Anschreiben:


Abschluss

Am Schluss deines Anschreibens solltest du betonen, dass du für weitere Informationen oder ein Bewerbungsgespräch gerne zur Verfügung stehst und dich freust, vom potenziellen Arbeitgeber zu hören.


Grussformel, Unterschrift und Beilagen

Das Anschreiben kannst du mit dem klassischen Briefschluss «Freundliche Grüsse» abschliessen. Dann fügst du noch deine Unterschrift bei – von Hand bei ausgedruckten Bewerbungsschreiben und eingescannt bei Online-Bewerbungen. Darunter folgt noch die Angabe von Beilagen wie Lebenslauf, Arbeitszeugnissen, Qualifikationen und Arbeitsmuster. Nun ist dein Begleitbrief für die Bewerbung bereit.

Mit einem jobs.ch Profil kannst du dich ganz einfach bewerben - Felder ausfüllen und mit wenigen Klicks auf Jobs bewerben!

Jetzt registrieren

Leave a Comment

(0 Comments)

Your email address will not be published. Required fields are marked *